«Die Jugi berichtet»



2021



Erfolgreiches Jugi-Jahr

Als wir im Sommer 2020 die Jugi übernommen haben, gingen wir davon aus, dass wir mit den etwa 15 Kindern wie bis anhin weiter machen werden. Wir wurden aber richtig gehend überrannt von neuen Anmeldungen, nicht zuletzt auch, weil es in Aadorf seit den Sommerferien keine eigene Jugi mehr gibt. Wir haben aktuell 24 Kinder die jeden Freitag Abend top motiviert in der Halle stehen.


Ein paar Highlights aus dem letzten Jahr:

Die Jugi-Reise

Da wir nicht wussten, welche Einschränkungen gerade gelten werden, haben wir uns dazu entschieden die diesjährige Jugi-Reise zu Fuss ab Ettenhausen zu machen. Die Kinder wurden in drei Gruppen aufgeteilt, dann musste eine Schatzkarte zusammengesetzt werden und es konnte losgehen. Auf der Schatzkarte waren diverse Posten eingetragen, welche gesucht und dann die jeweiligen Aufgaben gelöst werden mussten. Die Kinder waren mit vollen Elan bei der Sache, es wurde geschätzt, gerätselt und geraten. Nachdem als letztes auch die vermeintlich schnellste Gruppe bei unserem Grill- und Waldspielplatz angekommen war, konnten alle ihre Würste bräteln. Danach wurde nach Lust und Laune in dem tollen Waldstück gespielt und getobt. Bei der Auflösung der Aufgaben, gab es die eine oder andere Überraschung und alle wurden mit einem kleinen Schatz belohnt. Nach dem Rückmarsch zu Fuss konnten schliesslich alle Kinder müde aber glücklich wieder den Eltern übergeben werden.


Schnellster Ettenhauser und UBS-Kids Cup

Beide Anlässe haben wir wegen der Pandemie dieses Jahr leider nicht wie geplant durchführen können. Da die Kinder aber schon letztes Jahr darauf verzichten mussten, haben wir die Anlässe als interne Wettkämpfe durchgeführt. Beim UBS-Kids Cup konnten dann sogar wieder die Eltern als Zuschauer dabei sein und so kam ein richtiges Wettkampf-Feeling auf. Einmal mehr gaben unsere Kids alles und es wurde um jeden Zentimeter und jede Sekunde gekämpft. Als Belohnung durfte sich am Ende jedes Kind eine Medaille umhängen lassen.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die helfenden Eltern, ohne die die Anlässe nicht hätten durchgeführt werden können!


Ausblick aufs nächste Jahr

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage aus Ettenhausen und neu teilweise auch aus Aadorf, haben wir uns entschieden, ab den Sommerferien die Gruppe aufzuteilen, so können wir auch den doch sehr verschiedenen Anforderungen wieder eher gerecht werden. Beide Jugi-Stunden werden am Freitag stattfinden, die Jüngeren (aktuell 1. und 2. Klasse) beginnen um 16.00 Uhr, die Älteren (3. bis 6. Klasse) um 17.30 Uhr. Das gibt uns auch die Möglichkeit ab und zu etwas mit allen Kindern gemeinsam zu machen.

Wir freuen uns auf die neue Herausforderung!







2019

 

Obwohl die Kinder zahlreich das KITU besuchen und auch in der Jugi 1 eine beachtliche Anzahl turnender Kinder zu bezeichnen ist, verschwand die Jugi 2 sang- und klanglos aus dem Angebot der turnenden Vereine. Der Mangel an interessierten Kindern zwang die abtretenden Leiterinnen wohl dazu, ein Jahr früher in den verdienten Jugi-Ruhestand zu treten.

 

Die Jugend ist die Zukunft. Jugendförderung liegt uns am Herzen.

 

Nach diesem Kredo und nach reiflicher Überlegung machten Daniela Portmann und ich uns hinter die Planung für den Wiederaufbau der Jugi 2. Wir suchten Hilfsleiterinnen, hielten unsere Ziele fest und planten das bevorstehende Jahr.

 

Eine gute Zusammenarbeit mit Petra von der Jugi 1 ist unabdingbar. Die jährlichen Spezialevents werden wir deshalb auch zusammen in Angriff nehmen. Sei dies die Jugireise oder das Durchführen des „Schnällste Ettehuusers“ und des „UBS Kidscups“.

Petra hat zudem Unterstützung von Claudia Doggweiler erhalten, welche sie regelmässig in der Turnhalle unterstützt. Bei 13 Kindern ist das Leiten zu zweit ja auch fast ein Muss.

Uns war von Anfang an klar, dass wir nicht mit einer grossen Gruppe rechnen können. Ein Neuanfang braucht immer eine gewisse Anlaufzeit. Als Ziel hatten wir uns eine Mindestzahl von 8 Kindern gesetzt. Es braucht doch eine gewisse Zahl Kinder, damit auch ein Spiel entstehen kann. Zwischen 7 und 9 Kinder besuchen nun regelmässig die grosse Jugi. Es sind dies 3. bis 5. Klässler/innen. Zudem unterstützen uns unsere eigenen kleineren Kinder, welche auch immer fleissig mitturnen. So haben wir doch ein schönes Grüppchen von Mädchen und Knaben beisammen

Die Jugistunden gestalten wir sehr abwechslungsreich. Im Sommer aktuell zum Geschehen haben wir eine Leichtathletik-WM durch geführt. Es werden verschiedene Sportarten trainiert, Spiele geübt oder auch mal geklettert, geschaukelt und gebadet.

Am Mittwochnachmittag, 6. Dezember haben wir ein öffentliches Klausturnier organisiert. 34 Kinder sind gekommen und haben in zwei Kategorien gegeneinander gekämpft. Zum Zvieri gab es Klausschöggeli, Früchte und Getränke. Der Gewinn, auch wenn es nicht allzu viel war, durften wir der Aktion „Jeder Rappen zählt“ überweisen. Es war ein gelungener Nachmittag. Vielleicht auch mit ein bisschen Werbung verbunden.

Vor Weihnachten machten wir eine Fackelwanderung mit anschliessendem Apéro in der Turnhalle.

 

Mit frischem Elan sind wir ins neue Jahr gestartet und schauen gespannt den zwei Events entgegen, welche wir organisieren, der „Schnällste Ettehuuser“ am 30. April und der „UBS Kidscup“ am 8. Juni. Zwei Anlässe für Gross und Klein

Wir freuen uns über möglichst viele Teilnehmende und Zuschauer. Für das leibliche Wohl gibt es eine Festwirtschaft.

Freuen tun wir uns aber auch über alle Kinder im Schulalter, welche bei uns in der Jugi 1 oder Jugi 2 vorbei schauen. Herzlich willkommen!

 

 

Patricia Masciali